• Leben auf einem Planeten...

  • der eine stabile Lebensgrundlage bietet,

  • mit einer verzaubernden Natur

  • und jeder Menge Freiheiten,

  • mit weiten Horizonten -

  • für Zielstrebige -

  • und Träumer -

  • auf dem alle willkommen sind!

Copyright 2021 - OTiTO

 

Der Zustand der Menschheit

 

Möchte man in Gruppen, Nationen oder Gesellschaften, wie man sie auf dieser Erde vorfinden kann, neue umweltfreundliche Technologien einführen, dann muss man sich der Zusammensetzung der Bevölkerung hinsichtlich Ihrer Absichten bewusst sein.

 

Die erste Regel, die man verstehen und als eine Tatsache akzeptieren muss, ist, dass hinter jedem Phänomen innerhalb einer Kultur oder Zivilisation ein Jemand mit einer Absicht steht, bzw. ein Wir mit den dazugehörigen Absichten stehen. Dies gilt für positive als auch für negative Phänomene. Solange Sie dies nicht begriffen haben und akzeptieren können, brauchen Sie gar nicht weiter zu lesen. Ich empfehle Ihnen in diesem Fall, Beispiele dafür zu machen, dass diese „Regel“ nicht gilt und anschließend Beispiele dafür, die belegen, das dies eine gültige Regel ist, bis Sie Ihren eigenen Standpunkt dazu gefunden haben und dann können Sie entscheiden, ob Sie weiter lesen möchte oder nicht.

 

Beispiele:

 

Lassen sie uns zunächst einige positive Beispiele betrachten. Ein kulturelles Beispiel wäre, Sie gehen in ein klassisches Konzert. Jemand hat diese Musik komponiert, der Dirigent interpretiert sie, verschiedene Musiker spielen die Instrumente, damit Sie sie hören können. Lauter einzelne Wesen sind hier am Werk. Ein Beispiel für unserer Zivilisation wäre, Sie schalten bei sich Zuhause das Licht ein. Tesla hat den Wechselstrom postuliert. Edison hat die Glühbirne erfunden. Leute haben ihr spezielles Leuchtmittel in einer Fabrik hergestellt. Jemand hat den Schalter und die Leitungen, die in ihrem Haus eingebaut wurden hergestellt. Sie haben diese Dinge vielleicht in Ihr Haus eingebaut, während höchstwahrscheinlich andere Leute das Kraftwerk und das Stromnetz gebaut haben, welches den Strom zu Ihrer Birne bringt. Das ist sicher einfach zu verstehen.

 

Das gleiche Prinzip findet aber auch auf negative Phänomene innerhalb einer Kultur oder Zivilisation Anwendung. Ihr Haus wird ausgeraubt. Jemand, der glaubt nicht auf andere Weise zu Geld kommen zu können, hat es getan. Ein Krieg bricht aus und viele Bürger des Landes werden getötet, andere sollen aber nur so sehr in Panik versetzt werden, dass sie fliehen möchten. (Absicht) Jemand bezahlt die Aggressoren für diese Arbeit und unterstützt sie mit Waffen. Die Aggressoren selbst sind Menschen (Eine Zielgruppe bestimmter Personen), denen von jemand erzählt wird das es gute Gründe gibt dies zu tun. Der verängstigten Bevölkerung wird von jemand anonym über das Internet erklärt, dass Europa ein sicherer Zufluchtsort sei. Eine vermeintlich wohlwollende Politikerin bekräftigt diese Realität. Das führt zu einer Völkerwanderung nach Europa. Die Medien berichten massiv darüber, was die Bevölkerung in Europa verängstigt. Auch in den Medien gibt es einige Personen, die gerne Chaos verbreiten. Dies führt zu Unruhen innerhalb der Bevölkerung Europas. Kurz und gut Jemand hat sich diesen speziellen Krieg ausgedacht und ins Leben gerufen und mit spezifischen Absichten ausgeschmückt und es gibt eine Menge Personen, die an dessen Ausführung und Inszenierung beteiligt sind.

 

Anhand der oben aufgeführten Beispiele kann man sehen, dass es innerhalb der Menschheit unterschiedliche Motivationen gibt, aufbauende und zerstörerische und sie gehen immer von Wesen oder Gruppen von Wesen aus.

 

Dies gilt genauso für die sogenannte Euro- und Finanzkirse, die Flüchtlingskrise, als auch für alle zukünftigen Krisen, die da kommen mögen. Gewisse Leute denken sie sich aus, andere führen sie durch und wieder andere berichten darüber. Die wirklichen Urheber und Absichten bleiben verborgen und die Medien berichten lediglich über die schlimmen Folgen, aller höchstens über sekundäre Ursachen, um für das Volk einige Sündenböcke zu benennen, ohne jemals auch nur in die Nähe einer primären Ursache zu kommen.

 

Würde man allerdings eine Umfrage in einer solchen Bevölkerung zum Thema „Sind Kriege und Krisen notwendig?“ durchführen, dann könnte man zu einem überraschenden Ergebnis kommen.

 

75% - 80 % der Bevölkerung würden einen Krieg als eine Lösung für einen Konflikt ablehnen, also die Mehrheit. „Wer braucht schon Krisen?“ wäre die lachende Erwiderung zu diesem Thema.

 

Etwa 17-18 % oder etwas mehr würden einräumen, dass Kriege wichtig sind und natürlich auch Arbeitsplätze schaffen und andere Rechtfertigungen ins Feld führen. Zu Krisen bestünde bei diesen 17-18% die Ansicht, dass sie aufgrund der Natur des Menschen unvermeidbar sind und wir uns alle darüber im klaren sein müssten, dass wir damit leben müssen.

 

Ein sehr geringer Prozentsatz, vielleicht 2–3 % der Befragten, würde von einer absoluten Notwendigkeit von Kriegen sprechen und für ihre Argumentation dafür, alle Mittel der Rechtfertigung und Rhetorik zum Einsatz bringen. Die Schlimmsten unter ihnen würden der Frage zu den Krisen komplett ausweichen, indem sie ihnen zu erklären versuchen, wie kompliziert und unbegreiflich diese ganzen Zusammenhänge sind und die Menschen mit absoluter Sicherheit zu dumm sind, um darauf jemals eine pauschale Antwort geben zu können.

 

Eine optimistische Einschätzung über die Zusammensetzung der Bevölkerung hinsichtlich der grundsätzlichen Ausrichtung ihrer Absichten (Motivationen), könnte also folgendermaßen formuliert werden.

 

Den größten Prozentsatz, bis zu 80 % unserer Bevölkerung, machen die sozialen Persönlichkeiten aus. Dieser Persönlichkeitskreis befasst sich überwiegend mit konstruktiven Handlungen und Themen, die nicht nur ihr selbst sondern auch anderen helfen.

 

Die zweitgrößte Gruppierung innerhalb der Bevölkerung wird durch Personen mit antisozialen Tendenzen gebildet. Ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung ist wesentlich geringer und liegt bei 17–18 %. Diese Leute stehen auf irgendeine Weise mit unterdrückerischen Wesen in Verbindung und ihr ursprünglich konstruktiver Charakter wird allein durch diesen unterdrückerischen Einfluss verändert. Ein Großteil der Personen mit antisozialen Tendenzen arbeitet hauptsächlich direkt oder indirekt für die Ziele von unterdrückerischen Individuen oder Gruppen. Man könnte diesen Anteil als antisoziale Unterstützer bezeichnen.

 

Die kleinste Gruppierung setzt sich aus unterdrückerischen Personen, mit einem Anteil von 2-3 % der Gesamtbevölkerung, zusammen. Dieser Personentyp hat sich jedoch leider hauptsächlich der offenen oder versteckten, aber immer fortwährenden  Verheerung und Zerstörung verschrieben.

 

Somit kommen wir in unserer Gesellschaft etwa auf einen Anteil von 20% der Bevölkerung, die mehr oder weniger starke antisoziale Eigenschaften aufweisen, vom Unterdrücker selbst bis hin zur Person mit antisozialen Tendenzen, die sich jeglicher Unternehmung oder Gruppe, die etwas verbessern will vehement widersetzt.

 

Erhebungen aus den 60iger Jahren des vergangen Jahrhunderts belegen diese prozentualen Angaben, daher betrachte ich die Ergebnisse aus heutiger Sicht als optimistisch.

 

Eine meiner grundlegendsten Überzeugung ist, dass der Mensch in seiner Grundnatur gut und konstruktiv ist. Dies gilt auch für die oben aufgeführten Minderheiten auf dem Planeten. Leider ist es in Ihrem Fall so, dass sie im Lauf ihrer Existenz, etwas von ihrem ursprünglichen Weg abgekommen sind. Hätte ich nicht diese feste Überzeugung, dann würde ich all das nicht schreiben.

 

Aber wenn wir ernsthaft und dauerhaft Frieden und bessere Technologien auf diesem Planeten einführen möchten, kommen wir um eine Lösung dieser Problematik nicht herum. Alle sozialen Kräfte auf diesem Planeten müssen dieser Tatsache ins Auge sehen und ihren Teil dazu betragen die Machtverhältnisse zu Gunsten der sozialen Personen zu verschieben, sonst werden wir alle den Zyklus der Zivilisationen auf der Erde erleben, wie er im nächsten Artikel beschrieben wird.

 

Auf einem zu niedrigen ethischen Niveau der Gesellschaft wird es schwierig konstruktive Technologien sicher zur Anwendung zu bringen. Ignoriert man diesen Umstand, dann wird die neue konstruktive Technologie selbst zu etwas pervertiert werden, dass Schaden verursacht – konkret in unserem Fall, zu einer destruktiven Strahlenwaffe. Die ersten faktischen Hinweise für dieses „Behauptung“ liefert ein, auf der ersten Breakthrough Energie Movement Konferenz 2012 in Hilversum, gehaltener Vortrag von Judy Wood. Dieser Vortrag liefert enthüllende Indizienbeweise über der Einsturzursachen der Twin Towers am 11.09.2001 in New York. Die Frage nach dem Wer hinter dieser Aktion beantwortet auch die Frage warum wir seit Tesla keine konstruktiven Anwendungen von Freien Energie Technologien auf unserem Planeten vorfinden.

 

Weil das WER und WARUM (die destruktive Absicht) welche uns über all die Jahrhunderte in die Kriege geführt hat, sich weiterhin Einmischung und Geltung verschaffen kann, solange einer kleinen "Elite" dieses unterdrückerischen Personenkreises das Recht zuerkannt wird, ihre destruktiven Absichten auszuleben und den Rest der Menschheit zu schaden und zu versklaven.

 

Wenn Sie also zu den 80% gehören, dann sollten sie in der nächsten Zeit sehr wachsam bleiben und sich bereit machen jederzeit zurückschlagen zu können, sobald Sie erkennen, dass die Dinge in die falsche Richtung gedrängt werden.

 

Wenn Sie zu den 17–18% gehören, dann werden Sie sich für eine Seite entscheiden müssen. Aber seien sie sich bewusst, dass die falsche Entscheidung ein Risiko für ihre geistige und körperliche Gesundheit darstellt.

 

Wenn Sie zu den 2-3% gehören, dann wird Ihnen eine Pause gewährt in Ihrem unermüdlichen Kampf gegen diesen, wie sie ihn gerne zu nennen pflegen: "heruntergekommen, schwachsinnigen und nutzlosen Abschaum", der Ihnen ständig das Leben so schwer macht. Ihnen wird das Ausmaß an Ruhe zuteil werden, das notwendig sein wird, um Ihren Problemen ins Auge zu sehen und Sie werden endlich das angemessene Gehör finden, damit Sie ihre ursprüngliche Natur wieder entdecken können  - konstruktiv zu sein.

 

Zum Abschluss noch eine Botschaft an jeden von uns, kein einziger von uns wird jemals dieses Paradies bekommen, solange der Zyklus der fortwährenden Kriege und Krisen, wie er im nächsten Artikel beschrieben ist, nicht ein für alle mal unterbrochen wird. Also lassen Sie es uns konfrontieren und lösen.

 

Ein hoch auf unser Paradies!!!

 

 

 

f t g